Yachtcharter in Frankreich

Genießen Sie die einmalige Küstenlandschaft und die wundervolle Natur an Land. Durch die Vielzahl an Anlegeplätzen an der Küste kannst du ganz einfach wann und wo immer du willst einen Zwischenstopp einlegen und eine der Sehenswürdigkeiten betrachten.Um diese Orte an Land zu besichtigen finden sich in zahlreichen Yachthäfen passende Anlegestellen. Somit steht dir nichts mehr im Wege, deine Zeit in einem der schönsten Länder zu genießen.

  • Beste Reisezeit:

    Juni-September

  • Gesprochene Sprachen:

    Französisch

  • Währung:

    Euro

  • Tipps:

    der verwunschene Monts d’Arrée

    Wälder von Huelgoat und Paimpont (Artuswälder)

    der Nantes-Brest-Kanal

    alte Burgen, Schlösser, alte Steinhäuser, Herrensitze in der Bretagne Frankreichs

Wissenswertes über Frankreich

Mit knapp 5000 Kilometern Küste und zahllosen Binnenseen bietet Frankreich Segelreviere für jedes Niveau und jeden Boots-Typ. Die französischen Yachthäfen verfügen zumeist über erstklassige Infrastruktur. Man sollte berücksichtigen, dass die Häfen im Norden und Westen, die starkem Tidenhub unterliegen

Das Wetter Frankreichs

Bei den Segelrevieren des französischen Mittelmeers reizt allein schon das phantastische Panorama auf das Hinterland. Die mediterranen Temperaturen tun ein Übriges. Allerdings erkauft man sich das um den Preis von recht schnell aufeinanderfolgen Phasen von Flauten und Starkwind (etwa der Mistral), die das Segeln nicht gerade erleichtern.

Besondere Hinweise

Je nach Fahrtgebiet musst du dich auch mit der teils sehr starken Berufsschifffahrt auseinander setzen. Hier verlangen viele Verkehrstrennungsgebiete (TSS) mit den großen und schnellen Schiffen eine besondere Aufmerksamkeit des Skippers und der ganzen Chartercrew.