Yachtcharter in Portugal

Willst du dich auf einen herausfordernden Yacht Charter Törn begeben, so solltest du deinen Törn an der Westküste Portugals starten. Willst du es eher ruhig angehen, dann ist die Südküste das richtige Segelrevier für dich. Die guten Flugverbindungen nach Portugal ermöglichen dir beide Küsten stressfrei zu erreichen.

  • Beste Reisezeit:

    Juni-September

  • Gesprochene Sprachen:

    Portugisisch, Spanisch

  • Währung:

    Euro

  • Tipps:
    Unbedingt ein Fläschchen Portwein an Board genießen

Wissenswertes über Portugal

Viele Marinas in Portugal liegen in Flußmündungen. Bei 3-4 Meter Tidenhub entstehen dort starke Strömungen, sodass eine Gezeitenplanung beim Ein- und Auslaufen teilweise unverzichtbar ist. Ein weiterer Nebeneffekt der Flussmündungen ist die Mückenplage. Sie ist überall präsent, besonders zahlreich und aufdringlich sind die Blutsauger in Figueira da Foz.

Das Wetter in Portugal

In den Sommermonaten reicht das Azorenhoch oft bis zur iberischen Halbinsel. An der portugiesischen Atlantikküste stellt sich dann eine stabile Nordwindströmung ein. Hinzu kommen teilweise starke thermische Winde. Sie wehen an der Westküste am Spätnachmittag aus Nord mit bis zu 7 Windstärken, an der Algarve aus NW in der gleichen Stärke.

Die Westküste

Die Westküste Portugals erstreckt sich von Lissabon bis nach Porto. Dort herrscht der teilweise kräftige Nordwind „Nortada“ wodurch es über dem Atlantik vor allem von April bis Oktober zu hohem Wellengang kommt. Dieses Gebiet eignet sich dadurch vor allem für Sportsegeln. Auch sind wegen des starken Seeganges nicht alle Yachthäfen immer geöffnet.

Südküste – Algarve

urch die Küste geschützt, vor dem Nordwind „Nortada“, herrscht an der Algarve   ein viel ruhigerer Seegang. Dieser ist ohne weiteres mit dem Mittelmeer vergleichbar.
Entlang der Algarve gibt es zahlreiche moderne und große Marinas, die in gut erreichbaren Etappen voneinander entfernt liegen